Eesti mõisad
 Estonian Manors
 Viron Kartanot
Gutshöfe Estlands
Mittelalterliche befestigte Gutshöfe
  Startseite

  Seitekarte


  Baustile

  Mittelalterliche
  befestigte Gutshöfe


  Mittelalterliche
  Holz-Gutshöfe


  Altbaltisches
  Herrenhaus


  Renaissance-Stil

  Barockstil

  Spätbarock und
  Frühklassizismus


  Klassizismus

  Historizismus

  Jugendstil

  Heimatstil


  Allgemeine

  Diverse Bedeutungen
  des Wortes "Gut"


  Typen der Gutshöfe

  Gutsensemble

Estonian manors
Ende des Mittelalters sind in Estland von 500 Gutshöfen ca. 100 als Burgen (aus Stein) ausgebaut worden. Befestigte Gutshöfe oder Vasallenburgen variierten von kleinen Turmburgen (in Kiiu/Kida und Vao/Wack) bis hin zu größeren Bauten (in Angerja/Angern und Järve/Türpsal) und Komplexen mit großen Innenhöfen (in Kalvi/Pöddes und Virtsu/Werder).

Die Turmburg in Vao/Wack (Kreis Virumaa/Wierland) gehört zu einer der am besten erhaltenen mittelalterlichen Burg-Festungen in Estland. Die Burg hat ihre mittelalterliche Gestalt und Umfang völlig beibehalten können. Auch Burg-Festungen in Kiiu/Kida und Purtse/Alt-Isenhof und ein großer Teil der Festung in Järve/Türpsal sind restauriert und renoviert. Mehrere mittelalterliche Burg-Festungen sind in späteren Gutsgebäude nur teilweise erhalten geblieben (die Gutshöfe Kiltsi/Aß in Kreis Virumaa/Wierland und Klitsi/Weißenfeld in Kreis Läänemaa/Wiek, Gutshof Kasti/Kasty in Läänemaa/Wiek, Maidla/Maidel im Kirchspiel Juuru/Jörden im Kreis Harjumaa/Harrien, Kose-Uuemõisa/Neuenhof im Kreis Harjumaa/Harrien, Albu/Alp im Kreis Järvamaa/Jerwen usw.).

 




Folgendes Teil (Folgendes Baustil)
Copyright 1999-2015 © Valdo Praust und Alt-Livland NGO
Übersetzung © 2006 Verband estnischer Diplom-Konferenzdolmetscher und Übersetzer
Alle Rechte Vorbehalten. Unberechtigte Vervielfältigung verboten
mois@mois.ee