Eesti mõisad
 Estonian Manors
 Viron Kartanot
Gutshöfe Estlands
Heimatstil
  Startseite

  Seitekarte


  Baustile

  Mittelalterliche
  befestigte Gutshöfe


  Mittelalterliche
  Holz-Gutshöfe


  Altbaltisches
  Herrenhaus


  Renaissance-Stil

  Barockstil

  Spätbarock und
  Frühklassizismus


  Klassizismus

  Historizismus

  Jugendstil

  Heimatstil


  Allgemeine

  Diverse Bedeutungen
  des Wortes "Gut"


  Typen der Gutshöfe

  Gutsensemble

Estonian manors
Vorhergehendes Teil (Vorhergehendes Baustil)

 
Zugleich mit dem üppigen Jugendstil verbreitete sich in der estnischen Gutshofarchitektur am Anfang des 20. Jahrhunderts eine ein wenig ruhigere Form – „Heimatstil“. „Heimatstil“ hat von dem Jugendstil kleine Fensterscheiben und das Spielen mit unterschiedlichen Wand- und Dachflächen geliehen, aber ohne die reichlichen Verzierungen, die dem Jugendstil typisch waren.

Im Heimatstil sind die Gutsgebäude von Piiumetsa/Piometz (umgebaut), Illuste/Illust, Roela/Ruil (Neugut, im Wierland), Roodi/Sallentack, Halinga/Hallick, Tähtvere/Techlefer, Ropka/Ropkoy (Neugut), Mooste/Moisekatz, Väikemõisa/Kleinhof, Suure-Konguta/Groß-Kongota.

Copyright 1999-2015 © Valdo Praust und Alt-Livland NGO
Übersetzung © 2006 Verband estnischer Diplom-Konferenzdolmetscher und Übersetzer
Alle Rechte Vorbehalten. Unberechtigte Vervielfältigung verboten
mois@mois.ee