Kuusiku/Saage
Saage im Kirchspiel Rappel, Harrien

Das Gut wurde erstmals 1467 erwähnt. Es gehörte über längere Zeit den Adelsfamilien von Wrangell, von Hastfer sowie von Lilienfeld. Aus dem Ende des 18. Jh. stammen sowohl das barocke hölzerne Hauptgebäude (im 19.-20. Jh. umgebaut) als auch viele Nebengebäude. Heute ist im Hauptgebäude ein Kindergarten untergebracht.

Nach der historischen Aufteilung gehörte das Gut zum Kirchspiel Rapla/Rappel, Kreis Harjumaa/Harrien; nach der heutigen Aufteilung gehört das Gut zur Gemeinde Rapla in Raplamaa.