Ingliste/Haehl
Haehl im Kirchspiel Joerden, Harrien

Das Gut wurde erstmals 1526 erwähnt. Im Mittelalter gehörte es der Familie von Anrep und war als steinerne Vasallenburg (Fragmente in dem späteren Gebäude) ausgebaut. Später gehörte das Gut über eine längere Zeit der Familie von Staal, die um 1760 das bis heute erhalten gebliebene, barocke Hauptgebäude errichtet hat. Später wurde das Gebäude ein wenig nach zwei Bränden in Jahren 1905 und 1984 umgebaut. Heute ist das Gebäude in Privatbesitz. Etwa einen Kilometer entfernt auf dem Familienfriedhof sind die Ruinen eines stilvollen Torturmes erhalten geblieben.

Nach der historischen Aufteilung gehörte das Gut zum Kirchspiel Juuru/Joerden, Kreis Harjumaa/Harrien; nach der heutigen Aufteilung gehört das Gut zur Gemeinde Kehtna in Raplamaa.