Ravila/Meks
Meks im Kirchspiel Kosch, Harrien

Das im Jahre 1469 erstmals erwähnte Gut gehörte den Familien von Rosen, von Uexküll, von Detloff, von Manteuffel sowie von Kotzebue. Das in der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts errichtete barocke einstöckige Hauptgebäude wurde 1905 niedergebrannt und als ein zweistöckiges neobarockes Gebäude wiederaufgebaut. Heute befindet sich im Gebäude ein Pflegeheim. Erhalten geblieben sind auch mehrere stilvolle Nebengebäude.

Nach der historischen Aufteilung gehörte das Gut zum Kirchspiel Kose/Kosch, Kreis Harjumaa/Harrien; nach der heutigen Aufteilung gehört das Gut zur Gemeinde Kose in Harjumaa.